Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite Kanada1 Kanada2 Kanada3 Die Bärenseite Kanada4 Alaska Alaska Kanada5 Indian-Summer; Richtung Süden Kanada6 USA 1 USA 2 USA 3 Baja California Mexico USA 4 USA 5 USA 6 USA 7 USA 8, Kanada Flathead Celebration 

USA 4

Unsere Spur: Grenzübertritt in Tecate, El Centro, Joshua Tree NP, Wickenburg, Camp Verde, Petrifieid Forest NP, Meteor Crater, Flagstaff, Route 66 - Kingsman - Sitgreaves Pass, Las Vegas Barbara abholen.Rundeise mit Barbara-Sitgreaves Pass-Route 66-Williams-Grand Canyon-Monument Valley-Gosenecks SP-White Canyon-Hanksville-Capitol Reef NP-Escalante NM-Bryce Canyon NP-Zion NP-Valley of Fire SP-Las Vegas Barbara fliegt in die Schweiz zurück.

Cholla Kaktus (Teddybärkaktus) und seine Früchte Ocotillostrauch, die Äste werden auf Grund ihres geringen Gewichtes oft als Gehstöcke verwendet.

Diesmal hat es geklappt. Treffen mit Erika & Bert aus dem St. Gallischen.

Zurück aus der wunderschönen Baja fuhren wir auf Umwegen (Sturm, Schnee) zum Joshua Tree National Park. Uns scheint die noch gechlossene Blüte schöner

Am 2. Tag ein Hike auf den Ryan Mountain mit Gipfelfoto.

Der erste Tag verplapperten wir im Silverstar von Erika & Bert. Austausch von war und wolln wer noch.

Weitere Frühlingsboten in der Wüste Arizonas.

4 Tage zu Besuch bei den aus dem Zigerschlitz nach Kanada ausgewanderten Snowbirds Lotti & Hansruedi.Wir werden verwöhnt unter anderem mit Bratwurst und Rösti. Ganz speziell Lottis Original glarner Pastete. Hmmm

Am Meteor Crater, auch Barringer Krater.Durchmesser 1200 m; Tiefe 120 m;Meteorit aus EisenDurchm. 45 m; Gewicht 300 000 TonnenEinschlag vor 50 000 JahrenEinschlagsgeschwindigkeit: 55 000 - 110 000 km/Sekunde

Im Petrified Forest National Park. Über 200 Millionen Jahre alte versteinerte Baumstämme. An Farbenpracht kaum zu überbieten.Mehr dazu. Petrified Forset; Versteinerte Bäume

Nähe Camp Verde. Abstecher zum Montezuma Castle Nat. Monument, einem Felsdorf, von den Sinagua Indianern im 12. Jahrhundert erbaut

Rundreise 16. - 30.03. mit Barbara. Am ersten Abend, Pflicht auf den Strip. Diner im Hardrock Cafe. Anschliessend Glace bei Italiener, der übrigens auch leckere Crèmeschnitten anbietet. Das Lichtspiel vor dem Bellagio begeistert natürlich.

Über die Route 66 zum Grand Canyon

Unser Hike: Bright Angel Trail zum Plateau Point.Länge knapp 20 Km. Höhendifferenz gute 1000 m.

Der Canyon aus der Vogelperspecktive. Gigantische Natur. Auf den Logenplätzen hat man natürlich gut lachen

Wir verlassen den Grand Canyon mit tollen Errinnerungen Richtung Mounument Valley

Unsere Trails im Bryce Canyon. Navajo Loop Trail, Queens Garden Trail, Peekaboo Loop Trail.

Nach Goosenecks State Park fahren wir entlang des White Canyon, durch den Capitol Reef NP, den Grand Staircase Escalante NM. zum Bryce Canyon NP.

Der Kreis wird geschlossen mit einem weiteren Trip auf dem StripFestmenue beim Italiener: Pasta. Zur Nachspeise Crèmeschnitten die einen, Tiramisu die anderen.

Unsere letzte Station: Das Valley of Fire.Der erste blühende KaktusWanderung: Rund um den White Dom

Weiter geht die Reise zum wohl schönsten National Park in Utah, dem Zion NP.Wandrungen: Riverside Walk und Canyon Overlook Trail.

Ich denke, ich schreibe mal: Beide in Schlaapen.





Wieder unterwegs mit unserem ReMo 24.04.2014